Solaranlage.de bei Google+

Zellwirkungsgrad

Der Zellwirkungsgrad gibt den Wirkungsgrad einer einzelnen Solarzelle an, die noch nicht in einem Modul verbaut wurde. Gemessen wird, wie viel Prozent der Sonnenenergie in elektrischen Strom umgewandelt werden können.

Dabei wird zwischen einem Labor- und einen Produktionswert unterschieden. Der Laborwert gibt an, wie viel Energie unter optimalen, also Laborbedingungen, umgewandelt werden kann. Der Zellwirkungsgrad schwankt je nach Material zwischen 13 und 24 Prozent. Die Produktionswerte liegen mit 7- 18 Prozent deutlich unter den Laborwerten, geben die Realität aber besser wieder. Zellen mit monokristallinem Silizium erzielten aber bei beiden Untersuchungen den höchsten Zellwirkungsgrad.

Sie suchen eine Photovoltaikanlage? Photovoltaikanlage finden Vergleichen Sie mehrere Angebote von Fachhändlern
Solaranlage finden Rabatt

Sie suchen eine Solaranlage? Vergleichen Sie bis zu 3 Angebote von regionalen
Fachhändlern - kostenlos & unverbindlich.