Solaranlage.de bei Google+

Treibhauseffekt

Der Treibhauseffekt wurde schon im Jahr 1824 von Joseph Fourier entdeckt. Dieser wird durch die Treibhausgase inklusive dem Wasserdampf in der Erdatmosphäre ausgelöst und erhöht die Temperatur der Oberfläche, also unterhalb der Atmosphäre eines Planeten. Die Erklärung für den Effekt liegt darin, das die Sonne zunächst einmal Energie in Form von elektromagnetischer Strahlung abgibt. Der größte Anteil dieser Strahlung hat dabei eine Wellenlänge von 500 nm, was grünem und somit sichtbarem Licht entspricht. Die Atmosphäre der Erde und auch die Scheiben eines Treibhauses, daher der Name, absorbieren oder reflektieren dieses Licht kaum und lassen es fast ungehindert passieren. Trifft das Licht nun auf eine andere Oberfläche, so werden die Photonen der Strahlung teilweise absorbiert und erzeugen Wärme. Diese Wärmestrahlung wird wieder abgegeben an die Umwelt, hat jedoch eine höhere Wellenlänge, wodurch sie nicht mehr von allen Teilchen bzw. dem Scheibenglas durchgelassen sondern wieder zurück reflektiert wird. Die vom Menschen verursachten Anteile an diesem Effekt, beispielsweise durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe, werden auch anthropogener Treibhauseffekt genannt. Auf der Erde wirkt sich der Effekt dahingehend aus, das die Temperatur ohne ihn bei Durchschnittlich minus 18 Grad Celsius liegen würde und somit fast kein Leben möglich wäre. Der tatsächliche Wert liegt laut Messungen und Berechnungen jedoch bei plus 14 Grad Celsius. Sie suchen eine Photovoltaikanlage? Photovoltaikanlage finden Vergleichen Sie mehrere Angebote von Fachhändlern
Solaranlage finden Rabatt

Sie suchen eine Solaranlage? Vergleichen Sie bis zu 3 Angebote von regionalen
Fachhändlern - kostenlos & unverbindlich.