Solaranlage.de bei Google+

Nennspannung

Die Nennspannung ist der vom Hersteller definierte Wert der elektrischen Spannung, für den ein elektrisches Gerät oder eine Spannungsquelle (wie eine Batterie, ein Generator oder ein Stromnetz) im Normalbetrieb bemessen ist. Meist ist es jedoch zulässig, wenn ein Gerät im Betrieb zu einem gewissen Prozentsatz von diesem Wert abweicht. Dieser Wert wird Betriebsspannung genannt. In Europa beträgt der Nennwert der Netzwechselspannung 230 (Einphasenwechselstrom) bzw. 400 Volt (Drehstrom). Da die Solarmodule einer Solaranlage zunächst Gleichstrom produzieren, wird ein Wechselrichter benötigt, um diesen in Wechselstrom umzuwandeln. Erst nach der Umwandlung ist der von der Solaranlage produzierte Strom für Endgeräte mit einer Nennspannung von 230 Volt nutzbar.

Sie suchen eine Photovoltaikanlage? Photovoltaikanlage finden Vergleichen Sie mehrere Angebote von Fachhändlern
Solaranlage finden Rabatt

Sie suchen eine Solaranlage? Vergleichen Sie bis zu 3 Angebote von regionalen
Fachhändlern - kostenlos & unverbindlich.