Solaranlage.de bei Google+

Modul

Als Modul werden im allgemeinen die für die Stromerzeugung verwendeten Solarzellen mitsamt ihren elektrischen Anschlüssen sowie der Schutzverkleidung und allen anderen Teilen bezeichnet. Nicht dazu gehören jedoch etwaige am Hausdach oder der Wand vorhandene Befestigungsschienen und ähnliches. Die Module sind dafür verantwortlich, das Sonnenlicht direkt in elektrische Energie umzuwandeln. Die Solarmodule werden zu diesem Zweck in seltenen Fällen einzeln, zumeist jedoch in Gruppen verschaltet, wobei alle zusammen wiederum häufig als Solargenerator bezeichnet werden. Differenziert werden die unterschiedlichen Typen für Solarmodule anhand ihrer elektrischen Anschlusswerte, die je nach Typ von den Eigenschaften der einzelnen Solarzellen und der Verschaltung der Solarzellen innerhalb des abhängen. Als Bausteine gibt es zunächst ein Einscheibensicherheitsglas auf der zur Sonnenseite der Anlage, sowie eine Kunststoffschicht, in der die einzelnen Solarzellen des jeweiligen Typs eingebettet sind. Hinzu kommen Witterungsbeständige Abdeckungen der Rückseite, die zumeist ebenfalls aus Kunststoff bestehen, sowie die für die Abnahme des Stroms benötigten Anschlüsse. Außerdem sind die Bypass Dioden zum Schutz vor dem Hot Spot Effekt verbaut und das komplette Solarmodul mittels Aluminiumrahmen verkleidet, um es an der Dachbefestigung entsprechend sicher und fest anzubringen. Die komplette Konstruktion des Solarmoduls ist dabei auf Witterungsbeständigkeit und lange Haltbarkeit ausgelegt, denn die Verarbeitungsqualität der Solarmodule ist entscheidend für eine lange Gesamtlaufzeit der Solaranlage. Sie suchen eine Photovoltaikanlage? Photovoltaikanlage finden Vergleichen Sie mehrere Angebote von Fachhändlern
Solaranlage finden Rabatt

Sie suchen eine Solaranlage? Vergleichen Sie bis zu 3 Angebote von regionalen
Fachhändlern - kostenlos & unverbindlich.