Solaranlage.de bei Google+

Ertrag

Der jährliche Ertrag einer Solaranlage in Deutschland liegt bei einem Mittel von ca. 650 bis 1150 kWh pro kWp installierter Leistung der Anlage. Auch bei fest installierten Anlagen ohne Sonnenstandsnachführung können zu 8 kWh pro kWp bei idealen Bedingungen erzeugt werden. Ein Kilowatt peak ist dabei die Nennleistung der Solarmodule der Anlage bei vorher definierten idealen Testbedingungen, und normalerweise sind ca. sieben bis zehn Quadratmeter Solaranlagenfläche für diese Leistung notwendig. Abhängig ist der Ertrag dabei zunächst einmal von der Auslegung. Die in Deutschland üblicherweise leichte Überdimensionierung des Stromgenerators, welche über das Jahr gesehen zu einem höheren Ertrag führt, begrenzt umgekehrt die Höhe eines Spitzenertrages im Sommer. Die Ausrichtung und Montage ist für das Erreichen eines Spitzenertrages ebenfalls essentiell, eine senkrechte Aufstellung zur Sonne wäre im Sommer ideal, würde bei der tiefer stehenden Sonne der anderen Jahreszeiten aber über das Jahr gesehen zu einem Minderertrag führen würde. Außerdem führt eine bessere Hinterlüftung der Module zu einer besseren Kühlung derselbigen und damit zu einer höheren Effizienz und höheren Erträgen. Einen weiteren Einfluss haben die Wetterbedingungen, da zum Erreichen eines Spitzenertrages ist ein wolkenloser, klarer Tag nötig ist. Auch reinigende Regenschauer, die die Luft sowie auch die Solaranlage selbst reinigen können für bessere Erträge sorgen, ein konstanter Wind kann zudem zur Modulkühlung beitragen. Sie suchen eine Photovoltaikanlage? Photovoltaikanlage finden Vergleichen Sie mehrere Angebote von Fachhändlern
Solaranlage finden Rabatt

Sie suchen eine Solaranlage? Vergleichen Sie bis zu 3 Angebote von regionalen
Fachhändlern - kostenlos & unverbindlich.