Solaranlage.de bei Google+

Einspeisevertrag

Ein Einspeisevertrag regelt die Bedingungen für die Einspeisung von Strom ins öffentliche Stromnetz zwischen dem Einspeiser und dem jeweiligen Netzbetreiber. Meist verlangt der Netzbetreiber sofort bei Anschluss einer Solaranlage an das öffentliche Stromnetz, den Abschluss eines solchen Einspeisevertrages. Allerdings sollten Anlagenbetreiber beachten, dass dieser nicht zwingend notwendig ist. Die Einspeisevergütung ist bereits gesetzlich im EEG verankert und bedarf keiner weiteren vertraglichen Regelungen. Daher werden Einspeiser in Einspeiseverträgen meist schlechter gestellt, als das bereits vorhandene EEG vorsieht. Die Netzbetreiber bezwecken hiermit eine Begünstigung ihrer Vorgaben, indem sie sich beispielsweise vorbehalten, bereits gezahlte Vergütungssätze wieder zurückfordern zu können. Solche Einspeiseverträge sollten Anlagenbetreiber keinesfalls unterschreiben und sie gegebenenfalls dem Verbraucherschutz zur Prüfung vorlegen.

Sie suchen eine Photovoltaikanlage? Photovoltaikanlage finden Vergleichen Sie mehrere Angebote von Fachhändlern
Solaranlage finden Rabatt

Sie suchen eine Solaranlage? Vergleichen Sie bis zu 3 Angebote von regionalen
Fachhändlern - kostenlos & unverbindlich.