Solaranlage.de bei Google+

Tipps und Hinweise zum Vorstellungsgespräch

Bewerbungsgespräch: Tipps für einen guten ersten Eindruck

Konnten Ihre Bewerbungsunterlagen überzeugen, werden Sie vom Unternehmen zu einem Vorstellungsgespräch gebeten. Viele wähnen sich nach erhaltener Einladung schon am Ziel. Dabei gibt es auch beim ersten Gespräch mit dem Arbeitgeber zahlreiche Dinge zu beachten. Ob sich das Unternehmen letztendlich für Sie entscheidet, hängt vor allem von Ihrem Auftreten ab.

Um nicht vor Beginn des eigentlichen Gesprächs negativ aufzufallen, sollten Sie unbedingt pünktlich kommen. Nach einem kurzen Eingangsgespräch kommen Sie dann auf Ihren Werdegang zu sprechen. Halten Sie sich dabei möglichst kurz, aber ohne nüchtern oder distanziert zu wirken. Auf den anschließenden Frageteil können Sie sich schon im Voraus vorbereiten. Zu erwartende Fragen beziehen sich beispielsweise auf Lücken im Lebenslauf. Trotz aller Vorbereitung sollten Ihre Antworten aber nicht einstudiert, sondern spontan wirken. Bleiben Sie glaubwürdig und so nah wie möglich an der Wahrheit. Nicht selten holen sich Unternehmen Referenzen früherer Arbeitgeber oder Professoren. Positiv bewertet, werden Fragen, die Ihr Interesse am Unternehmen oder der Arbeitsstelle zeigen. Versuchen Sie offene Fragen mit „Wie“ oder „Was“ zu stellen, die eine längere Antwort erfordern.

Das Telefoninterview: Was gibt es zu beachten?

Viele Unternehmen nutzen Telefon-Interviews, um eine Vorab-Auswahl zu treffen. Dadurch können sie Zeit und Geld sparen und vor dem endgültigen Bewerbungsgespräch herausfinden, ob die Person nicht nur fachlich geeignet ist, sondern auch charakterlich in das Unternehmensprofil passt. Was ist bei einem Bewerbungsgespräch am Telefon zu beachten?

Im Vorfeld sollten Sie sich auf das Telefonat genauso gründlich vorbereiten wie auf jedes persönliche Vorstellungsgespräch. Informieren Sie sich auch über Ihren Gesprächspartner, um optimal auf mögliche Fragen vorbereitet zu sein. Machen Sie sich vor dem Telefonat Notizen und halten Sie die wichtigsten Eckpunkte Ihrer bisherigen Karriere schriftlich fest, um keine Informationen auszulassen. Interessierte und relevante Fragen Ihrerseits machen auch im Telefon-Interview einen guten Eindruck auf die Personalverantwortlichen. Der Erfolg des Telefon-Gesprächs kann auch von anderen Faktoren abhängen. Der Ort, an dem Sie sich währenddessen befinden, sollte deshalb ruhig und abgeschottet sein. Vermeiden Sie unbedingt Straßenlärm oder andere lästige Hintergrundgeräusche.

Vorstellungsknigge

  • Kommen Sie auf keinen Fall zu spät. Seien Sie aber auch nicht unnötig früh da.
  • Wählen Sie passende und dezente Kleidung.
  • Bleiben Sie in Ihren Erzählungen glaubwürdig.
  • Auf Fragen nach Vorstrafen, Schwangerschaft, Kinderwunsch oder Parteizugehörigkeit müssen Sie nicht antworten.
  • Informieren Sie sich im Vorfeld, um Interesse und Motivation zu zeigen.
  • Vermeiden Sie es schlecht über ehemalige Arbeitgeber zu reden – Lästereien werfen häufig ein schlechtes Licht auf Sie und Ihre soziale Kompetenz.
  • Informieren Sie sich vorab über branchenübliche Gehälter, um klare Angaben machen zu können.